Stell dich zur Wahl = AStA Referat 2018/19

!?Du möchtest dich an der Hochschule engagieren, möchtest dich für die Belange deiner Kommiliton*innen einsetzen, etwas bewegen?!

Am 13.04.2018, im B 5.01 um 16 Uhr, finden die Wahl der AStA – Referate statt.

Auf folgende „Themenfelder“ kannst du dich bewerben:

  1. Finanzer*in
  2. Gleichstellung
  3. Gremien 
  4. Internationales, Soziales und Antirassismus
  5. Öffentlichkeitsarbeit
  6. Queer
  7. Semesterticket
  8. Sport & Kultur
  9. Studierendenkoordination
  10. Studium und Lehre
  11. Veranstaltungen
  12. Vorsitzende*r
  13. Umwelt & Nachhaltigkeit

Die Aufgaben des Allgemeinen Studierenden Ausschuß (AStA) im allgemeinen sind:
Vorsitz
Die vorsitzende Person repräsentiert den AStA innerhalb und außerhalb der
Hochschule, koordiniert die Arbeiten der einzelnen Referate und gehört zum Vorstand des Allgemeinen Studierendenausschusses. Die vorsitzende Person ist die Rechtsperson des AStA und kann damit für die Aktivitäten und Entscheide zur Verantwortung gezogen werden. Sie ist für alle Räume der Studierendenschaft verantwortlich, dies schließt auch die Fachschafträume und die von den Fachschafträten organisierte/n Räume ein.

Finanzen
Das Finanzreferat ist zuständig für die Finanzen der Studierendenschaft. Ebenso kümmert sich das Finanzreferat um die Personalangelegenheiten des AStA. Das Finanzreferat unterstützt das Studierendenkoordinationsreferat bei der Ausführung seiner beratenden Funktion in Finanzangelegenheiten.

Veranstaltungen
Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen der Studierendenschaft zuständig. 

Studierendenkoordination
Kommunikation mit und unter den Fachschaften, sowie den Initiativen der
Hochschule. Teilnahme an den Sitzungen der Fachschafträte und Initiativen.
Unterstützung der Fachschaften und Initiativen bei Anträgen (z.B. Finanzanträge).

Gleichstellung
Berät und unterstützt betroffene Personen die Diskriminierung erfahren haben. Ferner unterstützt es Studierenden mit chronischer Erkrankung und Studierende mit Kind. 

Gremien
Teilnahme an den Sitzungen der Hochschulgremien, die nicht durch das
Studierendenkoordination abgedeckt sind. Kommunikation mit anderen Hochschulen und Studentischen Gremien außerhalb der Beuth.

Internationales, Soziales und Antirassismus
Beratung von Studierenden in sozialen und internationalen Angelegenheiten. Dabei wird auch die folgenden Belangen Rückschicht genommen: Antirassismus, internationaler Studierendenausweis (ISIC), Religion, Suchtberatung, Studienfinanzierung (BAföG, Wohngeld, u.a).

Öffentlichkeitsarbeit
Information der Studierendenschaft über Themen von hochschulöffentlichem
Interesse. Unterstützung der studentischen Gremien und Initiativen der Hochschule bei der Öffentlichkeitsarbeit. Pflege und Wartung des Webauftritts der Studierendenschaft.

Queer
Anlaufstelle für Menschen, die sich nicht mit binären, heteronormativen
Geschlechtsidentitäten und Lebensentwürfen identifizieren können oder wollen und Vertretung deren Belange gegenüber der Hochschule. Einsatz für die Sichtbarkeit und Wahrnehmung der LSBTIQA* (lesbisch, schwul, bi, trans,inter, queer, asexuell) Community an der Hochschule. Beratung in Fällen von Diskriminierung oder themenbezogenen Fragen etc. an.  ernetzungs- und Austauschpunkt der LSBTIQA* Community und Menschen, die sich mit dieser solidarisieren.

Studium und Lehre
Beratung von Studierenden die erhebliche Komplikationen im Themenbereich
Studium und Lehre haben. Zusammenarbeit mit den Initiativen der Studierendenschaft bei Schwierigkeiten im Themenbereich Studium und Lehre. Eine Zusammenarbeit mit den Fachschaftsräten ist wünschenswert und soll gefördert werden. Mentorenangebot bei Konflikten und Streitfällen.

Umwelt und Nachhaltigkeit
Anlaufstelle für Menschen, die sich mit den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit an der Hochschule beschäftigen. Vertretung dieser Belange gegenüber der Hochschule. Einsatz für die Sichtbarkeit und Wahrnehmung des Themas Nachhaltigkeit an der Hochschule. Förderung von Vernetzung und Austausch.

Sport und Kultur
Förderung von sportlichen und kulturellen Aktivitäten der Studierendenschaft.
Förderung der Vernetzung mit den Studierendenschaften anderer Hochschulen im sportlichen und kulturellen Bereich.

Semesterticket
Ansprechpartnerin im Sinne des Vertrages mit dem Verkehrsbund Berlin Brandenburg
Du hast weitere Fragen zu den Aufgaben eines Referates? möchtest mehr über die Arbeit im AStA erfahren oder mal mit einem der derzeitigen Referent
innen sprechen?

zu Folgenden Sprechzeiten oder Kontaktdaten kannst du sie antreffen. LINK

Für Fragen und Anregungen kannst du uns gern kontaktieren.

Mit besten Grüßen
Eurer Fachschaftsrat

weitere Informationen zur Wahl, die auf der 3. ordentlichen Sitzung des StuPa stattfindet, bekommst du auch beim Studierenden Parlament:
http://stupa.studis-bht.de/2018/03/17/sitzungen-des-stupa-im-april-2018/

Advertisements

„Wege in eine geldfreie Gesellschaft “

„Wege in eine geldfreie Gesellschaft “ – ein Vortrag von Tobi Rosswog

Wann:
morgen Donnerstag den 24.11.2016
(11:30 – 12:15 Uhr)

Wo:
Container 1 linker Haupteingang Haus Bauwesen (D)

Was: Vortrag + Diskussion – fuer Verpflegung ist gesorgt.
Der Aktivist, Netzwerker, Mitweltpädagoge Tobi Rosswog spricht in diesem Vortrag über die Idee einer geldfreieren Gesellschaft und möchte zum Austausch anzuregen. Eine Welt in Kooperation anstatt in Konkurrenz, eine Gesellschaft frei von Verwertungslogik, Leistungsdruck und (Selbst-) Optimierungswahn.
Tobi gibt einen halbstündigen interaktiven Impulsvortrag zu den Lernwegen, Erfahrungen und Perspektivwechseln seiner zweieinhalb Jahre langen radikal geldfreien Zeit, um im Anschluss in einen Austausch über Herausforderungen und Potentiale einer geldfreieren Gesellschaft zu kommen.
Als Mitinitiator der Utopie-Ökonomie-Konferenz UTOPIKON hat er sich mit dieser Idee Anfang November in Berlin mit 300 Menschen sowie inspirierenden Impulsgeber*innen wie Niko Paech, Friederike Habermann, Gerrit von Jorck, Silke Helfrich und vielen auch theoretisch fundiert auseinandergesetzt. Ein paar spannende Fragen dabei sind:
Was bedeutet eigentlich Eigentum und Arbeit? Ist Geld normal, natürlich und notwendig? Und wer putzt in einer geldfreien Gesellschaft überhaupt noch die Klos?

Mehr Infos zu den Mitmachräumen von living utopia:

Zum Referenten: Tobi Rosswog
Die Erfahrungen und Perspektivwechsel aus dem geldfreien Leben und über 300 Vorträgen zum Thema teilt er immer wieder gerne – egal ob an Unis, auf Kongressen oder bei Interviews. Gemeinsam mit anderen Aktivist*innen initiierte er das Netzwerk living utopia. Damit organisiert und verwirklicht er Mitmachräume für den gesellschaftlichen Wandel wie u.a. den Mitmachkongress utopival oder auch die Utopie-Ökonomie-Konferenz UTOPIKON, die auch geldfrei gestaltet sind. Aktuell initiierte er auch Kollektive, um die Idee einer Beitragsökonomie lebendiger werden zu lassen – so beispielsweise auch ein BildungsKollektiv.

Presentiert:
Rat für Zukunftsweisende Entwicklung

Unterstuetzt:
Allgemeiner Studierenden Ausschuss, Studierenden Parlament, Fachschaftsrat VIII

Erstsemesterfahrt im WiSe 14/15

—————————————

Studiumbeginn und los

—————————————

Du bist Erstsemesterstudierende*r an der BHT?

Wir möchten dich recht herzlich zur Erstsemesterfahrt im WiSe 14/15  einladen.

Unter dem Motto Ankommen * Kennenlernen * & vieles Mehr.

Geht die Fahrt fuer zwei Nächte in Brandenburgische Naturgefielde, mit bis zu 60 Kommilition*innen des WiSe 14/15.

Gelassen je nach Interessenlage koennt ihr einander kennenlernen, eine Basis zum gemeinsamen Studienstart entsteht, der euch zukünftigen in Alltag und an der Hochschule belebt.

Angebote vor Ort:
die umliegenden Waelder und Seelandschaften erkunden, Freizeitmöglichkeiten [2] des Tagunsghaus nutzen, Grillen und Chillen, nach Wahl – Infos & Workshops zum Studienalltag.
Kosten fuer die Fahr sind 30 EUR/P. darin enthalten sind:

  • An- und Abfahrt
  • 2 Übernachtungen
  • Verpfelgung
  • 1 Kulturprogramm

Was brauchst du um mitzufahren:

  • du musst Erstsemesterstudierende*r sein
  • brauchst Zeit vom 10 – 12 Oktober 2014
  • 1 Schlafsack für dich (Bettzeug kostet 4 EUR vor ort)
  • Wanderschuhe
  • und Dinge des Alltäglichen Bedarfs

Veranstaltunsplan:

Freitag den 10.10.
  • Ankunft ca. 15 Uhr
  • 17:30 – 18:30 Uhr Abendessen
  • Kennenlernrunde
Samstag den 11.10.
  • 08:00 – 09:00 Uhr Frühstück
  • 09:00 – 10:30 Uhr Workshop StudienVerlaufsplan
  • 10:30 – 12:00 Uhr Workshop Allgemein Studienfinanzierung
  • 12:00 – 13:00 Uhr Mittag 
  • 13:00 – 17:30 Freizeitgestaltung [2]
  • 17:30 – 18:30 Uhr Abendessen (Grillen – Wetterabhängig)
  • 19:00 – 20:30 Uhr Open Space 
  • gemeisame Abendgestaltung
Sonntag den 12.10.
  • 08:00 – 09:00 Uhr Fruehstück
  • 09:00 – 10:30 Uhr Workshop Kreatives Lernen
  • 10:30 – 12:00 Uhr Workshop Engagieren statt Resignieren (Verfasste Studierendenschaft)
  • 12:00 – 13:00 Uhr Mittag 
  • 13:00 – 14:30 Uhr Open Space
  • Abreise: ~ 15 Uhr
Anmeldung ab dem 10.102014 hier oder per Mail [3]:

Eine Anmeldung muss uns bis zum 02.10.2014 an die Mailadresse [3]. Schriftlich ist die Anmeldung 3 Werktage vorher an die FSR – Adresse [4] zu senden.

Bitte füllt den folgenden Anmeldebogen auf Seite 2 aus.

Erstifahrtanmeldung 2014

Beste Grüsse
Eurer FSR VIII

[1] Studiengänge WiSe 14/15
Audiovisuelle Medien (Kamera)
Maschinenbau
Maschinenbau – Erneuerbare Energien
Maschinenbau – Konstruktionstechnik
Maschinenbau – Produktionssysteme
Screen Based Media
Verfahrens- und Umwelttechnik
Verfahrenstechnik
Wirtschaftsingenieur/in – Energie und Umweltressourcen
Wirtschaftsingenieur/in Umwelt und Nachhaltigkeit

[2] Ausflugsziele
Ruderboot, ab in die Pilze ;), Wandern, Vollyball uund/oder andere Ballsportarten, Slagline

[3] Kontaktdaten
solidarische.oekonomie.bht [aet] posteo [dot] org
oder im INI VIII.

[4] Postalische Adresse FSR VIII
BHT – Berlin
Luetticher Strasse 38
13353 Berlin
Zimmer A 112

Foto von der Erstsemesterfahrt 2014/15

Erstsemesterfahrt nach Kiez Frauensee organisert von eurem FSR VIII - BHT

Erstsemesterfahrt nach Kiez Frauensee organisert von eurem FSR VIII – BHT

BOLOGNAUMFRAGE / Der „Bologona – Prozess“ aus Sicht von euch

Liebe Kommilition*innen,

da sich die Bolognareform jaehrt kommt eine Feedback aus Sicht der Studierenden sicher nicht verkehrt.

Eine Bundesweite Runde dazu hat der, „Dachverband der Studierenden“ in der Bundes Republik  Deutschland (BRD), der freie Zusammenschluss der Studierenden (fzs) ins Leben gerufen.

Noch bis zum 13 Juli 2014 koennt ihr teilnehmen, Klickt hier oder im unten geschrieben Text.  . ..

Wir wuensch euch viel Spass dabei
Eurer INI VIII

Bologna-Umfrage 2014

Anlässlich des 15-jährigen Geburtstags des “Bologna-Prozesses” initiert der freie zusammenschluss von studentInnenschaften eine bundesweite Umfrage unter Studierenden.

Ziel der Umfrage ist eine Erhebung der aktuellen Sichtweise der Studierenden auf ihre Studiensituation, um Problemfelder und Erfolge der Umsetzung des Bologna-Prozesses zu evaluieren.

Eine breite Beteiligung seitens der Studierenden fördert die Möglichkeit, durch die Ergebnisse in den politischen Prozessen auf bundesweiter und lokaler Ebene besser studentische Interessen vertreten zu können und Verbesserungen der Studiensituation vor Ort zu erwirken.

Die Umfrage läuft bis zum 13. Juli 2014. Ergebnisse werden Anfang August im Rahmen der Bologna-Konferenz des fzs veröffentlicht.

ZUR UMFRAGE

Ihr wolltet schon immer mal Eure Studiensituation bewerten? Jetzt habt Ihr die Möglichkeit: Beteiligt Euch an der Bologna-Umfrage und evaluiert Euren Studiengang.

Die Umfrage dauert ca. 20 Minuten und mit Eurer Beteiligung helft Ihr, die lokalen und bundesweiten Probleme feststellen zu können, damit wir sie gemeinsam beheben können.

Wir danken Euch für Euer Engagement,

Euer fzs.

Diskussion zur Nachnutzung von Tegel

Liebe Kommilition*innen,

eine Information zu einem Podium an der BHT.

Zum 3 Juli findet 19 Uhr im Ingeburg Meising Saal, C 16 [1] eine Podiumsdiskussion zum Thema Nachnutzung des Flughafen Tegel.

Eine der Grundfrage ~ Einbindung der Hochschule in die Entwicklungsphase ~ wird auf dem Podium diskutiert von:

  • Moderation des Architekturkritikers Wolfgang Kil diskutiere
  • Michael Künzel, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Stephan Schütz, Architekt gmp Gerkan, Marg und Partner
  • Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
  • Prof. Dr.-Ing. Hans W. Gerber, Vizepräsident der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

 

Kleine Info von uns & als Frage in die Runde:
Vom Hauptcampus zum Flughafen Tegel braucht Mensch mit Fahrrad 20 min und mit Oeffentlichen Verkehrsmitteln gute 30 min (Angaben nach Google Routenplaner)

Uebersichtskarte zur Nutzung Flughafen Tegel Quelle:Artikel der Berliner Zeitung vom 20.08.2012 [2]

[1] Veranstaltungszeitraum und -ort
am Donnerstag den 3 Juli von 19 – 21 Uhr im Jngeburg Meising Saal
http://www.beuth-hochschule.de/lageplan/

[2] Wissenschaftler statt Piloten – BZ
http://www.berliner-zeitung.de/hauptstadtflughafen/nachnutzung-tegel-wissenschaftler-statt-piloten,11546166,17001438.html

Studentische Mitbestimmung kennenlernen

Liebe Kommiliton*innen,

am 30 .04. soll es am Campus ein Kennenlern – Grillen [1] für alle gewählten Mitglieder der Fachschaften geben.

Wenn du Menschen aus der Studierenden Vertretung direkt Kennenlernen, etwas zur Tätigkeit wissen möchtest dann komm doch am Mittwoch gegen 18 :00 Uhr zum AStA – Büro (ME03) oder komm im INI vorbei.

Wir freuen uns auf Euch
Beste Grüsse
Eure Fachschaftsinitivative

 

[1]
Liebe FSR VIII,

hiermit lade ich euch herzlich, am Mittwoch, den 30.04.2014, um 18 Uhr
zum Kennenlern-Grillen der FSRs und des AStA auf dem Campus ein.

Für Essen und Trinken wird gesorgt sein.

Es wäre wirklich sehr schön, wenn ihr zahlreich erscheint.

Der AStA möchte euch sehr gerne kennen lernen und freut sich schon auf
das gemeinsame Grillfest.

Liebe Grüße
Sonya Hamade
Referentin für Fachschaften
(AStA)