„Wege in eine geldfreie Gesellschaft “

„Wege in eine geldfreie Gesellschaft “ – ein Vortrag von Tobi Rosswog

Wann:
morgen Donnerstag den 24.11.2016
(11:30 – 12:15 Uhr)

Wo:
Container 1 linker Haupteingang Haus Bauwesen (D)

Was: Vortrag + Diskussion – fuer Verpflegung ist gesorgt.
Der Aktivist, Netzwerker, Mitweltpädagoge Tobi Rosswog spricht in diesem Vortrag über die Idee einer geldfreieren Gesellschaft und möchte zum Austausch anzuregen. Eine Welt in Kooperation anstatt in Konkurrenz, eine Gesellschaft frei von Verwertungslogik, Leistungsdruck und (Selbst-) Optimierungswahn.
Tobi gibt einen halbstündigen interaktiven Impulsvortrag zu den Lernwegen, Erfahrungen und Perspektivwechseln seiner zweieinhalb Jahre langen radikal geldfreien Zeit, um im Anschluss in einen Austausch über Herausforderungen und Potentiale einer geldfreieren Gesellschaft zu kommen.
Als Mitinitiator der Utopie-Ökonomie-Konferenz UTOPIKON hat er sich mit dieser Idee Anfang November in Berlin mit 300 Menschen sowie inspirierenden Impulsgeber*innen wie Niko Paech, Friederike Habermann, Gerrit von Jorck, Silke Helfrich und vielen auch theoretisch fundiert auseinandergesetzt. Ein paar spannende Fragen dabei sind:
Was bedeutet eigentlich Eigentum und Arbeit? Ist Geld normal, natürlich und notwendig? Und wer putzt in einer geldfreien Gesellschaft überhaupt noch die Klos?

Mehr Infos zu den Mitmachräumen von living utopia:

Zum Referenten: Tobi Rosswog
Die Erfahrungen und Perspektivwechsel aus dem geldfreien Leben und über 300 Vorträgen zum Thema teilt er immer wieder gerne – egal ob an Unis, auf Kongressen oder bei Interviews. Gemeinsam mit anderen Aktivist*innen initiierte er das Netzwerk living utopia. Damit organisiert und verwirklicht er Mitmachräume für den gesellschaftlichen Wandel wie u.a. den Mitmachkongress utopival oder auch die Utopie-Ökonomie-Konferenz UTOPIKON, die auch geldfrei gestaltet sind. Aktuell initiierte er auch Kollektive, um die Idee einer Beitragsökonomie lebendiger werden zu lassen – so beispielsweise auch ein BildungsKollektiv.

Presentiert:
Rat für Zukunftsweisende Entwicklung

Unterstuetzt:
Allgemeiner Studierenden Ausschuss, Studierenden Parlament, Fachschaftsrat VIII

Advertisements

Diskussion zur Nachnutzung von Tegel

Liebe Kommilition*innen,

eine Information zu einem Podium an der BHT.

Zum 3 Juli findet 19 Uhr im Ingeburg Meising Saal, C 16 [1] eine Podiumsdiskussion zum Thema Nachnutzung des Flughafen Tegel.

Eine der Grundfrage ~ Einbindung der Hochschule in die Entwicklungsphase ~ wird auf dem Podium diskutiert von:

  • Moderation des Architekturkritikers Wolfgang Kil diskutiere
  • Michael Künzel, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Stephan Schütz, Architekt gmp Gerkan, Marg und Partner
  • Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
  • Prof. Dr.-Ing. Hans W. Gerber, Vizepräsident der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

 

Kleine Info von uns & als Frage in die Runde:
Vom Hauptcampus zum Flughafen Tegel braucht Mensch mit Fahrrad 20 min und mit Oeffentlichen Verkehrsmitteln gute 30 min (Angaben nach Google Routenplaner)

Uebersichtskarte zur Nutzung Flughafen Tegel Quelle:Artikel der Berliner Zeitung vom 20.08.2012 [2]

[1] Veranstaltungszeitraum und -ort
am Donnerstag den 3 Juli von 19 – 21 Uhr im Jngeburg Meising Saal
http://www.beuth-hochschule.de/lageplan/

[2] Wissenschaftler statt Piloten – BZ
http://www.berliner-zeitung.de/hauptstadtflughafen/nachnutzung-tegel-wissenschaftler-statt-piloten,11546166,17001438.html

Studentische Mitbestimmung kennenlernen

Liebe Kommiliton*innen,

am 30 .04. soll es am Campus ein Kennenlern – Grillen [1] für alle gewählten Mitglieder der Fachschaften geben.

Wenn du Menschen aus der Studierenden Vertretung direkt Kennenlernen, etwas zur Tätigkeit wissen möchtest dann komm doch am Mittwoch gegen 18 :00 Uhr zum AStA – Büro (ME03) oder komm im INI vorbei.

Wir freuen uns auf Euch
Beste Grüsse
Eure Fachschaftsinitivative

 

[1]
Liebe FSR VIII,

hiermit lade ich euch herzlich, am Mittwoch, den 30.04.2014, um 18 Uhr
zum Kennenlern-Grillen der FSRs und des AStA auf dem Campus ein.

Für Essen und Trinken wird gesorgt sein.

Es wäre wirklich sehr schön, wenn ihr zahlreich erscheint.

Der AStA möchte euch sehr gerne kennen lernen und freut sich schon auf
das gemeinsame Grillfest.

Liebe Grüße
Sonya Hamade
Referentin für Fachschaften
(AStA)